Fachbeiträge &Neuigkeiten

Fachbeiträge &Neuigkeiten

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellsten Veröffentlichungen.

Creditreform Österreich CrefoAktuell

Kreditentwicklung und Finanzierungsbedingungen

Unternehmensfinanzierung wird schwieriger

Die Finanzierungsbedingungen haben sich in den zurückliegenden Monaten verschlechtert. 37,7 Prozent der von Creditreform im Frühjahr 2022 befragten österreichischen Unternehmen – ein höherer Anteil als im Vorjahr (35,2 Prozent) – berichteten von Verschärfungen. Gelockert haben sich die Finanzierungsbedingungen nur für eine kleine Minderheit der mittelständischen Unternehmen (3,1 Prozent). Von höheren Hürden sprechen überdurchschnittlich häufig die Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor (38,9 Prozent) und dem Handel (38,8 Prozent). Das war im Vorjahr auch schon der Fall. Im Verarbeitenden Gewerbe und im Baugewerbe klagten deutlich mehr Unternehmen überschlechte Finanzierungsbedingungen als im Vorjahr.

Tab. 1: Veränderung der Finanzierungsbedingungen im letzten halben Jahr

Angaben in % der Befragten, Rest o. A., ( ) = Vorjahresangaben

Zinsen werden steigen

Als Belastung empfinden die befragten Unternehmen die gestiegenen Anforderungen der Geldinstitute an die Sicherheiten (92,9 Prozent). Eine weitere Finanzierungshürde stellen Zinserhöhungen dar (25,0 Prozent der Befragten). Eine Ablehnung der gewünschten Kredithöhe war für 17,9 Prozent der Befragten ein Hemmnis und eine Ablehnung ihres Kredites mussten 10,3 Prozent der Befragten erfahren.

 

Aktuelle Veränderungen der Kreditkonditionen

Angaben in % der Befragten, Mehrfachnennungen möglich

Die mittelständischen Unternehmen rechnen in den kommenden Monaten nicht mit einer Entspannung der Finanzierungskonditionen. Im Gegenteil: Die Unternehmen befürchten vorrangig höhere Ansprüche der Banken an die zu stellenden Sicherheiten (72,7 Prozent der Befragten). Auch Zinserhöhungen werden von vielen Mittelständlern erwartet (66,5 Prozent). Der Mittelstand dürfte damit vor schwierigen Kreditverhandlungen stehen.

 

Erwartete Veränderungen bei der künftigen Kreditaufnahme

Angaben in % der Befragten, Mehrfachnennungen möglich

Ohne Bankkredite geht es aber im Mittelstand auch in den kommenden Monaten nicht. Für 43,5 Prozent der Befragten stellt der Bankkredit eine wichtige Finanzierungsquelle dar – es folgen Leasing und Eigenmittel (jeweils 38,4 Prozent). Lieferantenkredite wollen zukünftig 18,8 Prozent der befragten Mittelständler nutzen. Darlehen von Bürgschafts- oder Förderbanken sowie Factoring oder Beteiligungen spielen für die Finanzierung des Mittelstandes nur eine untergeordnete Rolle.

 

Zukünftige Finanzierungsquellen

Angaben in % der Befragten, Mehrfachnennungen möglich


Kontakt

Mag. Gerhard M. Weinhofer
Unternehmenskommunikation 
Mitglied der Geschäftsleitung

Tel. +43 (0)1 - 218 62 20 - 551
E-Mail schreiben