FIRMENINSOLVENZSTATISTIK, 1. bis 3. Quartal 2018: 20 Insolvenzen pro Werktag

Insolvenzen stagnieren dank guter Konjunktur und niedriger Zinsen

Die Zahlen der Creditreform Firmeninsolvenzstatistik für das 1. bis 3. Quartal 2018 zeigen einen leichten Anstieg der Firmeninsolvenzverfahren, konkret um 0,6% auf etwas mehr als 3.900 Fälle. Die Zahl der eröffneten Verfahren ist um 0,9% auf 2.347 gestiegen. In 1.602 Fällen (+0,3%) wurden die Insolvenzanträge mangels kostendeckenden Vermögens abgewiesen. Die Höhe der Insolvenzverbindlichkeiten beläuft sich auf rund 1 Mrd. Euro (+29%). Rund 10.000 Arbeitsplätze und 47.000 Gläubiger waren betroffen. Die Insolvenzursachen liegen hauptsächlich in Managementfehlern sowie im Wettbewerbsdruck, der sich auf sinkende Preise und Margen niederschlägt.

Weitere Informationen finden Sie im Presse-Bereich

 

 

© 2019 Creditreform Wirtschaftsauskunftei Kubicki KG, Österreichischer Verband Creditreform

Kontaktformular

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir werden Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten.

konktformular

Allgemeines Kontaktormular
Ich interessiere mich für folgende Ihrer Dienstleistungen:
Kontakt