Digitalisierung und Wirtschaft 4.0

Digitalisierung nimmt zu, Unternehmen sind gut gerüstet

Die Digitalisierung ist längst in den Betrieben des Mittelstandes in Österreich angekommen. So sank die Zahl der Skeptiker in der aktuellen Creditreform-Studie unter österreichischen Klein- und Mittelbetrieben im Vergleichszeitraum von 10,1 auf heuer 7,7%. Die Mehrheit der Betriebe (43,4%; Vorjahr: 36,6%) sieht sich in Sachen Digitalisierung als Mitläufer, während sich jeder fünfte Befragte (20,4%; Vorjahr: 17,0%) als digitaler Gestalter bezeichnet. Die meisten Skeptiker (13,2%; Vorjahr: 14,8%) und wenigsten Gestalter (10,3%; Vorjahr: 12,3%) finden sich wie im Vorjahr beim Baugewerbe. Dagegen bezeichnet sich jeder vierte Befragte der Dienstleistungsbranche (24,1%; Vorjahr: 21,9%) und des Verarbeitenden Gewerbes (23,8%; Vorjahr: 17,8%) als Gestalter.

Nur bei kleiner Minderheit besteht Aufholbedarf

Die Mittelständler sind ihren eigenen Aussagen zufolge recht sattelfest, wenn es um ihre digitale Kompetenz geht. Von den Befragten beurteilten 38,7% (Vorjahr: 36,0%) ihre digitale Kompetenz als sehr gut bis gut und 42,1% als befriedigend bis ausreichend (Vorjahr: 42,6%). Nur 3,2% der Mittelständer bezeichneten ihre digitalen Fähigkeiten als mangelhaft bis ungenügend (Vorjahr: 2,7%). Am besten bewerteten die Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes ihre digitalen Kompetenzen – hier gaben 40,6 Prozent der Befragten (Vorjahr: 37,4%) ihren Fachkenntnissen die Note sehr gut/gut. Auch beim Handel finden sich noch viele Einserkandidaten (36,0%; Vorjahr: 31,4%). Beim Handel geben sich auch die wenigsten Befragten (0,7%; Vorjahr: 2,9%) die Note mangelhaft.

Die zunehmende Digitalisierung in den Betrieben ist jedoch weiterhin mit vielen Unsicherheiten verbunden. Groß ist nach wie vor die Befürchtung eines unerlaubten Zugriffs auf die Daten (59,5%) oder die Angst, in der digitalen Welt geschäftskritische Informationen zu verlieren (33,8%). Jeweils jeder zweite Befragte nennt rechtliche Unsicherheiten (51,7%) oder hohe Investitionskosten (47,9%) als Digitalisierungshemmnis. Mehr als die Hälfte der mittelständischen Betriebe befürchtet zudem, dass sie nicht ausreichend geschultes Fachpersonal bekommen (56,6%).

Digitalisierungstrends in Österreich, Frühjahr/Sommer 2019

© 2019 Creditreform Wirtschaftsauskunftei Kubicki KG, Österreichischer Verband Creditreform

Treten Sie mit uns in Kontakt!

Wir werden Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten.

konktformular

Allgemeines Kontaktormular
Ich interessiere mich für folgende Ihrer Dienstleistungen:

Kontakt