Aktuelles von Creditreform

Personalentwicklung bei österreichischen KMU stabil mehr...

Creditreform war eine der ersten westlichen Kreditauskunfteien im Reich der Mitte. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass unser online Angebot nun auch Auskünfte auf China beinhaltet. mehr...

Weiterhin gute Zahlungsmoral der Kunden des österreichischen Mittelstandes mehr...

Internationales Aufkunftsangebot für Italien, Großbritannien und Schweden erweitert mehr...

Konkunktur verliert an Schwung | Geschäftslage weiterhin gut | Rückläufige Umsatzentwicklung, weniger Aufträge mehr...

Insolvenzen stagnieren dank guter Konjunktur und niedriger Zinsen

Die Zahlen der Creditreform Firmeninsolvenzstatistik für das 1. bis 3. Quartal 2018 zeigen einen leichten Anstieg der Firmeninsolvenzverfahren, konkret um 0,6% auf etwas mehr als 3.900 Fälle. Die Zahl der eröffneten Verfahren ist um 0,9% auf 2.347 gestiegen. In 1.602 Fällen (+0,3%) wurden die Insolvenzanträge mangels kostendeckenden Vermögens abgewiesen. Die Höhe der Insolvenzverbindlichkeiten beläuft sich auf rund 1 Mrd. Euro (+29%). Rund 10.000 Arbeitsplätze und 47.000 Gläubiger waren betroffen. Die Insolvenzursachen liegen hauptsächlich in Managementfehlern sowie im Wettbewerbsdruck, der sich auf sinkende Preise und Margen niederschlägt.

mehr...

Der Vorjahresrekord bei den Neueintragungen wird nicht übertroffen mehr...

Leichte Stimmungseintrübung im Mittelstand mehr...

10 Jahre nach der Insolvenz von Lehman Brothers fallen 1,23% der österreichischen Unternehmen jährlich aus mehr...

Forscher von ibi research an der Universität Regensburg haben in einer aktuellen Expertenbefragung herausgefunden, dass bereits rund drei Viertel der B2B-Unternehmen Online-Umsätze erzielen. Auf der Agenda des Instituts standen auch das aktuelle Online-Einkaufsverhalten der Unternehmen sowie existierende Verkaufskonzepte im B2B-E-Commerce. Es ging beim Projekt um die Ermittlung des Status quo und die Ableitung von Handlungsempfehlungen für den Aufbau und Betrieb einer B2B-E-Commerce-Strategie – praxisnähe also in der Erhebung und den Schlussfolgerungen der Studie. mehr...

Seit Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Österreich anwendbar. Der Bußgeld-Rahmen der DSGVO ist beträchtlich: Verstöße gegen Datenschutzbestimmungen können mit Geldbußen von bis zu EUR 10 Mio bzw EUR 20 Mio oder im Falle eines Unternehmens von bis zu 2% bzw 4% des gesamten konzernweit und global erzielten Jahresumsatzes geahndet werden. mehr...

Die Eigenkapitalquote bleibt stabil mehr...

Gut die Hälfte der österreichischen Unternehmen plant Investitionen in Maschinen und Ausrüstung mehr...

Weiterhin schwierige Finanzierungskonditionen mehr...

Kunden haben gute Zahlungsmoral | Forderungsverluste leicht erhöht mehr...

49 Insolvenzen pro Werktag mehr...

Am 24. Oktober 2018 wird in der Wiener Hofburg zum dritten Mal der HERMES.Wirtschafts.Preis für herausragende wirtschaftliche Leistungen österreichischer Unternehmen vergeben. mehr...

21 Insolvenzen pro Werktag | Firmeninsolvenzen stagnieren dank guter Konjunktur mehr...

Unternehmen sehen sich eher als „Gestalter“ denn als „Skeptiker“ - Angst vor Hackern - Positive Bewertung der politischen Rahmenbedingungen mehr...

Im Hinblick auf die Schulden ist die Globalisierung gelungen: Die Verschuldung der Welt hat weiter zugenommen. Nimmt man die Staaten, die Unternehmen und schließlich die Verbraucher zusammen, so ist das Volumen der Schulden in den letzten Jahren von 97 Billionen Dollar im Jahre 2007 auf 169 Billionen Dollar im Jahr 2017 gestiegen. mehr...

© 2018 Creditreform Wirtschaftsauskunftei Kubicki KG, Österreichischer Verband Creditreform

Kontaktformular

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten wollen, nutzen Sie unser Online-Formular oder rufen Sie uns direkt unter +43 (0) 1 218 62 20-0 an. Wir werden Ihre Nachricht umgehend an den richtigen Ansprechpartner weiterleiten und uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

konktformular

Allgemeines Kontaktormular
Ich interessiere mich für folgende Ihrer Dienstleistungen:
Kontakt