30 Privatinsolvenzen pro Werktag, Rückgang bei Privatinsolvenzen um 35% mehr...

So verwundbar ist Europa.

Creditreform hat einen Index entwickelt, um die struktu- relle Pandemie-Anfälligkeit der EU-Länder und des Verei- nigten Königreichs zu messen. Der Pandemic Vulnerability Index (PVI) gibt die ökonomische, gesundheitliche und ge- sellschaftliche Anfälligkeit bei einem derartigen Ausbruch wieder. Die jetzt veröffentlichte Untersuchung beschei- nigt Deutschland eine gute Resilienz, während Italien und Griechenland zur Risikogruppe zählen und zu den Schluss- lichtern des Rankings gehören. mehr...

16 Unternehmensinsolvenzen pro Werktag. Firmeninsolvenzen sinken um 24%. mehr...

Sinkende Insolvenzzahlen verschleiern die tatsächliche Lage der Unternehmen mehr...

In den Vereinigten Staaten haben sich die Insolvenzzahlen bei den Unternehmen um 2,4 Prozent erhöht. Im Jahr 2019 wurden insgesamt 38.944 Firmeninsolvenzen registriert. mehr...

Anhand der Jahresabschlüsse von 3,05 Mio. westeuropäischen Unternehmen lassen sich die Ertragssituation bzw. deren Veränderung im Zeitablauf analysieren und Rückschlüsse auf eventuelle Insolvenzrisiken ziehen. Die nachfolgenden Auswertungen und Ergebnisse basieren auf Bilanzdaten des Jahres 2018. mehr...

Firmeninsolvenzen in Westeuropa auf 10-Jahres-Tief mehr...

Die Corona-Pandemie hat zu massiven Verwerfungen nicht nur bei der Gesundheit der Bevölkerung, sondern auch im wirtschaftlichen und öffentlichen Leben bei Österreichs wichtigstem Handelspartner geführt. Vor allem der Shutdown, die Schließung von Geschäften und Betrieben, sorgte für einen Stillstand der Wirtschaft in Deutschland. mehr...

Die Firmeninsolvenzen gehen stark um 64,1% auf 329 Verfahren zu. Die Privatinsolvenzen sind gar um 76,6% gesunken. mehr...

Die Ruhe vor dem Sturm mehr...

Creditreform Rating: Österreich weiterhin mit AA+. Ausblick von positiv auf stabil angepasst mehr...

Durch die fünf COVID-19-Gesetze wurden auch im Bereich des Insolvenzrechts Regelungen getroffen, welche Insolvenzen verhindern sollen und die Durchführung von Insolvenzverfahren an die geänderte Situation anpassen. mehr...

Zu Beginn der Corona-Pandemie, die derzeit über die deutsche Wirtschaft hereinbricht, haben viele kleine Unternehmen denkbar ungünstige Ausgangsbedingungen. Sie starten schon mit einer schwachen Bonitätsbewertung in die Krise. mehr...

Als Onlinehändler arbeiten Sie stetig daran, Ihren eigenen Onlineshop weiterzuentwickeln, sowie Strukturen und Prozesse für Ihre Kunden nachvollziehbar darzustellen und zu verbessern. Aus der Sicht Ihrer Kunden sind diese Bemühungen, oft nicht erkennbar und verständlich. mehr...

Grundsätzlich bleibt der Gerichtsbetrieb aufrecht, mit Ausnahme einiger Einschränkungen. Die Gerichte werden nur solche dringenden Verhandlungen und Amtshandlungen durchführen, in denen über Grundrechtseingriffe zu entscheiden ist und bei deren Ausfall ein unwiederbringlicher Schaden droht. mehr...

Creditreform hat die Gründe für Firmen- und Privatinsolvenzen untersucht mehr...

Über die Hälfte der Websites von kleinen und mittelständischen Unternehmen sind nicht sicher. Cyberkriminelle haben damit leichtes Spiel. Wie erkennen Unternehmen Sicherheitslücken auf ihren Websites und wie lassen sie sich schließen? mehr...

43 Insolvenzen pro Werktag mehr...

21 Insolvenzen pro Werktag mehr...

Fast 300.000 deutsche Unternehmen nicht kreditwürdig mehr...

Kontakt

Mag. Gerhard Weinhofer

Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Creditreform Wirtschaftsauskunftei Kubicki KG

  +43 1 218 62 20–551

  E-Mail

  Adresse
Muthgasse 36 – 40 (Bauteil 4), 1190 Wien
Eingang: Nußdorfer Lände 23
Google Anfahrt

© 2020 Creditreform Wirtschaftsauskunftei Kubicki KG, Österreichischer Verband Creditreform

Treten Sie mit uns in Kontakt!

Wir werden Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten.

konktformular

Allgemeines Kontaktormular
Ich interessiere mich für folgende Ihrer Dienstleistungen:

Kontakt